Schweizer Hypnose Akademie - Blitzhypnose lernen
builderall

Schmerztherapie durch Hypnose – praxisnahe, zertifizierte Fachspezialisierung

Die Hypnose Spezialisierung «Schmerztherapie mit Hypnose SHA» richtet sich an Personen die schon eine Hypnose-Ausbildung haben.

Seit Jahrtausenden nutzt der Mensch mentale Techniken zur Heilung und Schmerzausschaltung. Durch Studien ist die Wirkung von Hypnosetechniken auf Schmerzen belegt und nach und nach kommen wir auch den zugrundeliegenden neurobiologischen Prinzipien auf die Spur.
Mit der Fachspezialisierung Schmerztherapie erhältst Du jetzt die Chance, Deine Klienten mit Hypnose nebenwirkungsfrei und nachhaltig von ihren Schmerzen zu befreien.

nur 397.--

Keine Schmerzen mehr mit Hypnose?

Die Hypnosetherapie ist als psychotherapeutisches Verfahren anerkannt. Für die Behandlung chronischer Schmerzen ist sie von besonderer Bedeutung, da hier oft die klassischen medikamentösen Verfahren versagen. Du lernst Hypnosetechniken, mit denen Du Deinen Klienten nachhaltig helfen kannst. Der positive Effekt liegt nicht nur in einer Verbesserung der Lebensqualität durch eine Linderung von Schmerzen, sondern auch in einer Einsparung nebenwirkungsträchtiger Medikamente.
Einschränkend muss an dieser Stelle bemerkt werden, dass etwa 10 Prozent der Menschen schwer hypnotisierbar sind. Allen eröffnet sich allerdings die Möglichkeit, künftig schmerzfrei zu sein. Zudem kannst Du, neben der therapeuteninduzierten Hypnose, dem Klienten ergänzend Techniken zur Selbsthypnose vermitteln.

Bei welchen Schmerzen wirkt die Hypnosetherapie?

Hypnosetherapie hilft sowohl bei akuten als auch bei chronischen Schmerzen.
Schmerz hat die Aufgabe, dem Menschen zu signalisieren, dass gerade eine Gewebeschädigung stattfindet. Dadurch kann er reagieren und zum Beispiel die Hand aus heissem Wasser zurückziehen, um den Schaden zu begrenzen. Nun ist der chronische Schmerz durch eine Entkoppelung des Reizes von einer akuten Schädigung gekennzeichnet, hat also seinen Sinn verloren.
Bei einer notwendigen Operation wird zwar auch das Gewebe geschädigt, jedoch unter kontrollierten Bedingungen, mit dem Ziel einer Heilung. Auch hier ist der Schmerz ohne Sinn, darf also ausgeschaltet werden.
In beiden Fällen, beim akuten und beim chronischen Schmerz, kann das über Hypnosetherapie gelingen.

Wie wirkt Hypnose bei Schmerzen?

Einerseits kann durch hypnotische Trance der Schmerz in der Weiterleitung zum Gehirn behindert werden. Das heisst, weitergeleitet wird er wie gehabt, jedoch lautet die Information nicht mehr: Gefahr! Zudem kann eine mentale Loslösung der Schmerzempfindung von damit verbundenen negativen Emotionen erreicht werden. Dem Schmerz kann in der Trance eine neue, geringere Bedeutung zugewiesen werden und er kann mit positiven Visualisierungen überlagert werden.
In der Hypnose kann man den zugrundeliegenden psychosomatischen Faktoren chronischer Schmerzen auf die Spur kommen und diese gezielt beeinflussen. Damit erhält man eine weitere Chance auf dauerhafte Schmerzbekämpfung.
Mit der Selbsthypnose gibst Du Deinen Klienten ein potentes Werkzeug zur Schmerzkontrolle an die Hand. Davon profitieren insbesondere Menschen mit einem erhöhten Kontrollbedürfnis, die unter der Hilflosigkeit, der man bei Schmerzen ausgeliefert ist, übermässig stark leiden. Durch Autosuggestion erlangen sie die Kontrolle teilweise zurück, was das Schmerzempfinden deutlich reduzieren bis aufheben kann.

Welche Anwendungsgebiete gibt es für die posthypnotische Anästhesie?

Durch das Aufkommen chemischer Substanzen zur Schmerzausschaltung, die schneller und bequemer wirken, geriet das uralte Wissen um Hypnosetechniken zur Anästhesie in den Hintergrund.
Am häufigsten hört man von Zahnärzten, die ihren Patienten mit der Anwendung von Hypnose die Angst vor der Behandlung nehmen können. Aber auch bei chirurgischen Eingriffen kann man die posthypnotische Anästhesie nutzen, wenn beispielsweise eine Allergie gegen herkömmliche Anästhetika besteht oder das Narkoserisiko im individuellen Fall zu hoch wäre. Ausgeschlossen ist dies allerdings bei komplizierteren Operationen, beispielsweise unter Einsatz lebenserhaltender Geräte.
Interessante und willkommene Nebeneffekte der posthypnotischen Anästhesie sind die Verminderung von Blutungen im Rahmen der Operation und von nachfolgenden Heilungsstörungen. Dies erklärt sich über die bewusste Wahrnehmung des Eingriffes, die eine Steuerung von Körpervorgängen ermöglicht. So verengen sich nachweislich während des Eingriffes umliegende Blutgefässe und es werden bereits mehr Leukozyten an den Ort des Geschehens gelockt.
Letztlich profitieren die Patienten auch von ausbleibenden unangenehmen Nebenwirkungen, wie Übelkeit, nach einer klassischen Narkose.​
​​​​​​

nur 397.--

Was erwartet Dich in unserem Seminar?

Deine Kursleiter kommen aus der Praxis und vermitteln Dir entsprechend relevantes Wissen für Deine tägliche Arbeit.
Obwohl das Seminar nur einen Tag dauert, wirst Du viel Wissen erwerben und danach sicher anwenden können. Du lernst nicht nur alles über die spezifischen Techniken der Hypnose-Schmerztherapie inklusive der Autosuggestion. Es werden auch analytische Grundlagen der psychosomatischen Schmerzauslösung vermittelt, um deren Ursachen erfolgreich behandeln zu können.
Buche am besten noch heute Deinen Seminarplatz. Die Platzanzahl ist begrenzt, da wir in kleinen Lerngruppen ausbilden!

Welche Voraussetzungen musst Du für die Seminarteilnahme mitbringen?

Du solltest bereits eine Grundausbildung in Hypnosetherapie absolviert haben. Dies kann auch an einer anderen Schule als unserer erfolgt sein. Unsere Fachspezialisierung Schmerztherapie richtet sich vorrangig an Hypnosetherapeuten, Ärzte und Coaches.
nur 397.--
Ausbilderin:
Alena Telezin, Hypnose Instruktorin NGH

 

Abschluss: Zertifikat SHA

Dauer 1 Tag

15. Januar 2023

Zeiten: 09:00-17:00

Kursort:
Schweizer Hypnose Akademie
Bahnhofstrasse 13
6410 Goldau
+41(0)41 508 52 63